Kann man eine Gürtelrose mehrfach bekommen?

Die Gürtelrose wird ebenso wie die Windpocken durch den Varizella-zoster-Virus hervorgerufen. Während es sich bei den Windpocken um die Ersterkrankung (Primärinfektion) handelt und man diese nur einmal bekommen kann, besteht bei der Gürtelrose als Zweiterkrankung (Sekundärinfektion) die Gefahr eines mehrmaligen Ausbruchs bzw. einer mehrmaligen Reaktivierung der Herpes-Viren.

Der Grund hierfür liegt in der Tatsache begründet, dass sich die Varizellen-Viren nach Abheilen der Windpocken sozusagen wie „Schläfer“ an den Nervenkonten der Patienten festsetzen und auf einen günstigen Zeitpunkt warten, um zu reaktivieren. Begünstigt wird eine derartige Reaktivierung durch Faktoren wie länger anhaltenden Stress, enorme psychische Belastungen, starkes Sonnenlicht oder aber ganz allgemein gesagt durch einen Immundefekt. Für mehrmaliges Erkranken an Gürtelrose können auch Grunderkrankungen wie etwa Diabetes mellitus oder eine HIV-Infektion verantwortlich sein.

 

Letzte Aktualisierung: 11.11.2013